Physiotherapie Oberstrass
Praxis für Physiotherapie, Osteopathie und Spiraldynamik
Winterthurerstrasse 60   CH-8006 Zürich
Tel: ++41 / 78 / 694 95 07

Faszientherapie

Das Bindegewebe durchzieht unseren Körper wie ein dreidimensionales Netz, das verbindet, trennt und formt.
Da es viele Rezeptoren enthält, ist es zudem ein
Sinnesorgan.

Das Bindegewebssystem jedes Menschen ist individuell, da
Faszien nicht nur auf regelmäßige Belastungen reagieren, sondern durch unsere innere Haltung, also unser Denken
und Fühlen, geformt werden. Gesundheit und Elastizität
unseres Fasziengewebes entscheiden darüber, ob wir
uns in unserem Körper wohlfühlen.

Faszien befinden sich optimaler Weise in einem fließenden gelartigen Zustand. Bei Streß oder Überbeanspruchung,
aber auch durch den Alterungsprozeß verhärtet und verspannt sich das Fasziengewebe. Durch Ausschüttung
von Entzündungsstoffen und Verschlechterung des Stoff-
wechsels treten dann Schmerzen und Bewegungsein-
schränkungen auf.

Verhärtete Faszien lassen sich durch gezielten
manuellen Druck lösen:

• Bewegungen werden wieder geschmeidig, da das   Bindegewebe frei gleiten kann
• Schmerzen und Funktionsstörungen verschwinden, da sich   der Gewebsstoffwechsel und die Mikrozirkulation verbessern
• Das Köpergefühl und die Wahrnehmung verbessern sich,   weil das Gewebe vital und elastisch wird

Ist die Gleitfähigkeit der Gewebe durch die manuelle Behandlung wieder hergestellt, gilt es, sie zu erhalten.
Am Besten geeignet für ein Faszientraining sind Bewegungstechniken, die das Bindegewebssystem gezielt ansprechen.